Tätigkeitsbericht 2018

Liebe Vereinsmitglieder,

wieder ist ein spannendes und sportlich interessantes Jahr vergangen.
Dank Euch konnten wir in dieser Zeit erneut viele Kinder, Jugendliche und Erwachsene zum und durch Sport bewegen.

Derzeit  führt der Verein 269 Mitglieder, davon 82 Erwachsene und 187 Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren. (Anmerkung der Redaktion – Stand: 12.12.2018)

Mit 13 Mannschaften in den Altersklassen Minis U8 bis hin zu den Damen- und Herren-Teams sind wir im Rahmen des Trainings- und Spielbetriebes nach wie vor gut aufgestellt. Die U12 steigt aktuell zur zweiten Saisonhälfte von der Bezirks- in die Landesliga auf. Im Bereich der Erwachsenen sind die 1. Damen nach wie vor in der 2. Regionalliga Ost aktiv. Wir danken den mittlerweile zehn engagierten Coaches, welche mehrmals wöchentlich und an den Wochenenden ihren Teams zur Seite stehen und damit den Kernbereich des Vereins am Laufen halten!

Der im letzten Tätigkeitsbericht erwähnte Zulauf an weiblichem Nachwuchs riss nicht ab. Nach der wu14 im vergangenen Jahr, konnte nun eine wU12- und wU16-Mannschaft in den Spielbetrieb mit aufgenommen werden.

Der Nachwuchsanstieg ist unter anderem weiterhin auf die sehr gute Arbeit auf Ebene der Schul-AGs im Rahmen des Projektes „ALBA BERLIN und BERLIN BASKETS machen Schule im Kiez“ zurückzuführen. Hier ist der Verein aktuell an einer  Oberschule, einer Sonderschule und sechs Grundschulen aktiv.
Die Spieler in den Arbeitsgemeinschaften nehmen auch nach wie vor an der ALBA Grundschulliga teil und sammeln somit erste Wettkampferfahrungen in den jeweils drei Turnieren pro Schuljahr. Der Verein betreut dabei zwölf Teams.
Die drei Mannschaften der Schule an der Victoriastadt sind als sogenannte Schulvereinsteams auch im Ligabetrieb integriert.

Mit der Schule am Wäldchen wurde die Kooperation eingestellt, da der langjährige Betreuer der AG, Christian von Angern, nun seinen wohlverdienten Ruhestand genießt.

Der Bereich Kindersport zählt derzeit 38 Mitglieder. Hier werden die Jüngsten nach wie vor beim Eltern – Kind – Turnen und in der Ballsportgruppe motorisch geschult, als auch an den Umgang mit dem Ball/ Basketball gewöhnt. Es konnte im vergangenen Jahr einiges an neuem Equipment beschafft werden um auch hier die materielle Qualität zu verbessern. Dies ist neben der guten finanziellen Lage des Vereins zusätzlich dem Engagement der Betreuer des Kindersports zu verdanken. Denn sie hatten das große Glück Gewinner bei  Aktionen im Radio zu sein und konnten sich über 900,- € freuen.
Eine anhaltende Herausforderung bleibt das Thema Unterstützung beim Auf- und Abbau in den jeweiligen Sportgruppen. Hier gilt es entsprechende Lösungen zu finden.

Der „Schwerpunkt“ Schiedsrichterwesen läuft seit den Veränderungen im letzten Jahr und der Ausbildung weiteren Personals überwiegend reibungslos und die Zahl der Schiedsrichterstrafen bleibt somit auf minimalem Niveau. Danke dafür an alle Beteiligten!

Die Öffentlichkeitsarbeit hat sich augenscheinlich mehr auf den Bereich Facebook verlagert. Dies ist sicherlich der Einfachheit des Postens von Fotos, Videos und Berichten geschuldet. Nichts desto trotz hat unsere Homepage nach wie vor Bestand und informiert über aktuelle Ereignisse.

Wie bereits im Bericht von 2017 sei dazu erwähnt, dass die Qualität und Aktualität der Homepage in erster Linie das Produkt der Zuarbeit durch die Verantwortlichen und sonstigen Vereinsmitglieder darstellt. Also seid bitte alle weiterhin behilflich unseren Verein adäquat nach außen zu präsentieren. Eine E-Mail oder sonstige Information an Anne-Marie Lange mit euren Ergebnissen des letzten Spieltages ist dabei schon vollkommen ausreichend.

In diesem Sinne wünsche ich uns allen weiterhin eine erfolgreiche Zeit und gute Zusammenarbeit!

Vielen Dank!

Guido Paape
(ehemaliger 1. Vorsitzender BERLIN BASKETS e.V.)