Kategorie-Archiv: Alba macht Schule

Ergebnisse Kiez-Turnier ALBA macht Schule

Am 08. und 09. Dezember fanden zwei Vorrundenturniere der ALBA-Grundschulliga statt. Mit dabei waren vier unserer Partnerschulen, die es jeweils unter die ersten drei in ihrer Spielklasse geschafft haben. Teilgenommen als BASKETS-Partnerschulen haben die Grundschule am lichten Berg, die Grundschule an der Viktoriastadt, die Grundschule am Traveplatz sowie die Schule am Wäldchen!

Den Teams und allen Teilnehmern Herzlichen Glückwunsch zur jeweiligen Platzierung. Alle Ergebnisse findet ihr einmal  hier und hier.

Ihr wollt wissen,  was das Projekt ALBA macht Schule beinhaltet und an welchen Schulen wir als Verein noch tätig sind ? Dann schaut doch mal hier vorbei.

Zwischenrundenturnier der ALBA-Grundschulliga für unsere Partnerschulen

Aufregung und Vorfreude lag in der Luft, als sich am Freitagmorgen die Jungen und Mädchen der Basketball-AG‘s auf den Weg zu ihrem zweiten Basketballturnier der diesjährigen ALBA-Grundschulliga machten. Mit zwei Teams aus den Klassen 2-5 ging es an diesem Tag in der Wettkampfklasse V Mixed an den Start.

Dabei war das zweite Team um die Jungen der Klassen 2 bis 3 unter den Turnierteilnehmern am Jüngsten besetzt. Nichts desto trotz wurde den „Größeren“ gezeigt, dass man sich so schnell nicht unterkriegen lässt. Durch ein sehr gutes Zusammenspiel und viel Einsatzwillen in der Verteidigung konnte man das erste Spiel gegen die Wilhelm-Busch-Grundschule bis zum Schluss knapp halten. Erst in der Verlängerung musste man sich mit 2 Punkten Differenz geschlagen geben. Auch wenn das zweite Spiel gegen die zweite Mannschaft der Hausburg-Grundschule, die auch im regulären Spielbetrieb des Berliner Basketball Verbandes teilnimmt, auf der Punktetafel deutlicher verloren ging, war die Teamleistung keine schlechtere, sondern der Gegner einfach schon etwas erfahrener.

Einen runden Abschluss machte der Sieg im Spiel um Platz 5 gegen die Gastgeber
der Karl-Friedrich-Friesen-Grundschule. Die „alten Hasen“ aus den Klassen 3-5, die schon das zweite Jahr bei der ALBA-Grundschulliga dabei sind, konnten sich (im Gegensatz zum Vorrundenturnier) diesmal mit Gleichaltrigen messen.

Voller Motivation startete man gegen die Hauptmann-von-Köpenick-Grundschule und konnte durch ein gutes Passspiel sowie konzentrierte Verteidigung das erste Spiel klar für sich entscheiden. Das zweite Spiel gegen die Karl-Friedrich-Friesen-Grundschule und das anschließende Halbfinale gegen die Wilhelm-Busch-Grundschule wurden vor allem in der Verteidigung entschieden. Man konnte viele Bälle im Passweg abfangen und durch ein schnelles Zusammenspiel einfach punkten.

Die Freude war groß, als die Jungen und Mädchen begriffen, dass sie es ins Finale geschafft haben und zum ersten Mal um einen Turniersieg spielen konnten. Das Finalspiel gegen die zweite Riege der Hausburg-Schule sollte aber kein einfaches werden. Beide Teams können ihre Leistungen aus Erfahrung schöpfen und haben einige technisch gut ausgebildete Spieler in ihren Reihen. So gestaltete sich das Spiel bis zum Schluss spannend. Am Ende konnte sich die erste Mannschaft der Grundschule am Traveplatz durchsetzen und gewann mit 5 Punkten Vorsprung.

Mit dem Wissen, sich von Spiel zu Spiel verbessert zu haben und mit viel Spaß dabei gewesen zu sein, verließen beide Teams stolz mit Platz 1 und Platz 5 das Turnier in Marzahn. Die Jungen und Mädchen freuen sich bereits jetzt schon auf das Endturnier im Mai und wollen die nächsten AG-Zeiten nutzen, fleißig weiter zu trainieren!

Herzlichen Glückwunsch an Coach Franzi und ihre zwei Teams der Grundschule am Traveplatz!

 

Die ersten Vorrundenturniere der ALBA-Grundschulliga

Am 17.11. sind folgende 3 Schulmannschaften von den BERLIN BASKETS an den Start gegangen:

  1. Schule auf dem lichten Berg mit einer Mädchenmannschaft in der WK V
  2. Schule am Traveplatz mit einer Mädchenmannschaft in der WK V

(im direkten Zusammentreffen konnte die Schule auf dem lichten Berg den Sieg davon tragen, die bereits schon 4 Jahre BASKETS-Schule sind). Beide Mädchenteams sind im Vergleich zu den anderen Schulen noch deutlich jünger. Aber mit viel Spaß und Freude waren sie beim Turnier dabei, auch wenn’s am Ende nur für die letzten beiden Plätze (Platz 3 für die Mädchen vom lichten Berg und Platz 4 für die Traveplatz-Mädchen) gereicht hat.

Maedchen_lichtenBerg_17_11_2015
Grundschule am lichten Berg
Maedchen_Traveplatz_17_11_2015
Grundschule am Traveplatz
  1. Schule auf dem Traveplatz mit einer MIxed-Mannschaft in der WK IV

Mixed_Traveplatz_17_11_2015
Grundschule am Traveplatz_Mixed

Da zu Beginn des Schuljahres noch nicht klar war, ob die AG-Teilnehmer der Klassen 4 und 5 noch Unterstützung aus den sechsten Klassen bekommen, wurde das Team der „Fortgeschrittenen“ der Schule auf dem Traveplatz in der älteren Altersklasse gemeldet. Die Sechsklässler blieben aus, so dass die Jungen und Mädchen der Jahrgänge 2005 und 2006 sich auch gegen die Jahrgänge 2004 und 2003 durchsetzen mussten. Das Spiel gegen die Blumen-Grundschule konnte gewonnen werden, so dass am Ende Platz 8 auf der Urkunde stand. In der Zwischenrunde werden auch die „alten Hasen“ der Schule am Traveplatz neben ihren beiden  „Rookie-Teams“ aus den Klassen 1 bis 3 in der Wettkampfklasse V starten.

Gesamt_Turnier_17_11_2015EIn besonderer Dank gilt Phil und Niklas, die als Betreuer die Teams unterstützt haben.

Am 19.11. hatte das neugegründete Schulvereinsteam der Schule an der Victoriastadt seinen Einstieg.

Schulvereinsteam_Victoriastadt_19_11_2015

Einige Teammitglieder konnten aufgrund von Krankheit oder parallelen Schulvereanstaltungen nicht teilnehmen, aber die anderen 13 basketballbegeisterten Kids waren dabei. Um viel Spielerfahrung zu sammeln, wurde die 13 Jungen und Mädchen in zwei Teams geteilt, die mit viel Herz und Einsatzwillen ihr erstes Turnier meisterten.

Das Schulvereinsteam trainiert seit Oktober zweimal in der Woche und besteht vorrangig aus Schülern und Schülerinnen der Klasse 1 bis 2, eine Drittklässlerin ist auch dabei. Trotz deutlichem Altersunterschied blieb der Spaß nicht aus. Erschöpft und stolz ging es nach dem ersten Turnier auf den Rückweg mit Platz 4 und 5 im Gepäck.

Auch dieses Mal war Phil wieder als Begleitperson unterstützend dabei.